Herzlich Willkommen


Wir, die evangelische Jugend in Stuttgart, verantworten und gestalten unsere Arbeit selbständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und des Ev. Kirchenkreises Stuttgart.
Zusammen vereinigen wir etwa 34.000 Kinder und Jugendliche in ca. 1.200 Gruppen, Initiativen und Aktionen. Dies alles wird ermöglicht durch den Einsatz von rund 3100 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und knapp 40 Jugendreferentinnen und -referenten.

Grundlage unserer Aktivitäten sind junge Menschen, die Spaß daran haben, für sich und für andere Verantwortung zu übernehmen. Wir leiten z.B. Gruppen, organisieren Filmtreffs und Freizeiten, veranstalten Gottesdienste und Kinderfeste.
Wir wählen unseren Geschäftsführenden Ausschuss und Vorsitzenden.

Wir sind die Evangelische Jugend in Stuttgart.

Film ansehen

Aufgepasst:

Alle regulären Präsenz-Veranstaltungen sind bis einschließlich 15. Juni abgesagt!

Deshalb: Werdet Teil unseres E-Mail-Verteilers um mehr über unser digitales Programm in Zeiten von Covid-19 zu erfahren.  Schreibt einfach eine Mail an nicole.haag@ejus-online.de. Mehr Infos gibt es hier.

Auf Grund der aktuellen Entwicklungen des Corona Virus und aus Verantwortung gegenüber allen Teilnehmenden, sowie uns ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitenden, haben wir uns dazu entschieden alle Veranstaltungen bis Ende der Osterferien abzusagen. Hierzu zählen unter anderem die Jungschar Kaltental, die KiWiH. Für die Jugendwerkssitzungen – Forum und JAK, sowie sämtliche Besprechungen und Vorbereitungstreffen für Freizeiten und Veranstaltungen werden digitale Alternativen gesucht.
Wir haben uns diese Entscheidung mit bedacht getroffen und daher zunächst täglich die neuesten Entwicklungen und Empfehlungen verfolgt. Diese haben uns nun zu dem Entschluss gebracht vorerst alle Veranstaltungen und Freizeiten abzusagen um eine weitere Verbreitung des Virus zu vermeiden. Wir bedauern, dass einige Angebote somit nicht stattfinden können, weil auch wir uns bereits auf die gemeinsame Zeit gefreut haben, aber die aktuelle Situation bedarf verantwortungsvolles Handeln. Umso stolzer sind wir, nun ein digitales Programm zusammen zu stellen.
Wie es Mitte Juni weitergeht kann derzeit noch nicht gesagt werden. Wir halten euch auf dem Laufenden.